Hunde für Menschen

Herzlich Willkommen!

Hunde für Menschen

Ausbildung zum therapeutischen Begleithund

Termine für Eignungstest und Ausbildungswochenende

Für das 1. Halbjahr 2019 stehen die Termine für unseren Eignungstest und dem sich anschließenden Ausbildungswochenende fest. Für das 2. Halbjahr sind die voraussichtlichen Termine für KW 38 und KW 42 geplant. Anmeldeformulare folgen.

 

Eignungstest

Sonntag, 19. Mai 2019Information - Anmeldung

 

Ausbildungswochenende zum therapeutischen Begleithund

Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. Juni 2019 - Information - Anmeldung

 


AH Exner fördert „Paulas“ Ausbildung

„Mein Assistenzhund e.V.“ freut sich über großzügige Spende für einen Diabetikerwarnhund

Die Ausbildung von „Paula“ dauert lang und ist kostenintensiv. „Paula“ ist auf dem Weg zu einem verlässlichen Diabetikerwarnhund für ihr Frauchen. Sie lernt, eine Unterzuckerung anzuzeigen, bevor ihr Frauchen es merkt, eine Notfalltasche zu holen oder bei Bewusstlosigkeit des Frauchens einen Notruf auszulösen. „Paula“ gehört zu der 36-jährigen Nadja M., die seit Jahrzehnten an Diabetes Typ 1 erkrankt ist und unter Hypowahrnehmungsstörungen leidet. Deshalb ist ein Diabetikerwarnhund für sie so wichtig, um am „normalen Leben“ teilnehmen zu können.

Die Ausbildung wird vom Verein „Mein Assistenzhund e.V.“ durchgeführt, der auch Spenden zur Finanzierung dieser intensiven Fachausbildung einholt. Umso dankbarer sind sowohl der Verein als auch Nadja M., dass das Autohaus Exner aus Hof die Finanzierung von Paulas Ausbildung übernommen hat. Schon in den letzten zwei Jahren spendete das Autohaus Exner insgesamt 2.400 €.

v.l.n.r.: Dr. Christoph Bahlmann, Susanne Wagner-Belter, Jörg Neupert, Nadja M. mit „Paula“

Zu einer Art Zwischenbilanz trafen sich nun Paulas Ausbilderin Susanne Wagner-Belter, Nadja M. mit „Paula“ und der 1. Vorsitzende des Vereins „Mein Assistenzhund e.V.“ Dr. Christoph Bahlmann mit dem Geschäftsführer des Autohauses Exner Jörg Neupert. Die Vertreter des Vereins wollten sich zunächst einmal bei ihrem Förderer recht herzlich bedanken. Zugleich führten sie Jörg Neupert im Autohaus Exner den aktuellen Ausbildungsstand von „Paula“ vor.

Zum Ende durften sich alle Beteiligten über die großzügige Zusage einer weiteren Unterstützung durch das Autohaus Exner in Höhe von noch einmal 2.400 € freuen.

Zeitungsartikel: Hofer Anzeiger und Blickpunkt

 


Welcher Diabetiker/in Typ 1 sucht einen Diabetikerwarnhund?

„Mein Assistenzhund e.V.“ übernimmt kostenfrei die professionale Ausbildung

Die Labrador Hündin Lucy zeigt ihrem „Frauchen“ regelmäßig eine Unterzuckerung an, bevor es bei der an Diabetes Typ 1 erkrankten Frau zu Wahrnehmungsstörungen kommt. Ohne Lucy würde sie dies selbst nicht rechtzeitig merken. Lucy ist eine zuverlässige Hilfe geworden, die ihrem „Frauchen“ Lebensqualität zurückgebracht hat.

Lucy wurde von dem ehrenamtlich tätigen Verein „Mein Assistenzhund e.V.“ ausgebildet, deren Mitglieder Spenden gesammelt und deren professionelle Hundetrainer Lucy vom Welpenalter an auf ihre Aufgabe als Diabetiker-Warnhund vorbereitet haben. Zurzeit befinden sich die angehenden Diabetiker-Warnhunde „Paula“ und „Bessy“ in der Ausbildung.

Der Verein hat sich vorgenommen, einen weiteren Diabetiker-Warnhund auszubilden und sucht dazu Interessenten, die an Diabetes Typ 1 erkrankt sind (mit auftretenden Wahrnehmungsstörungen) und für sich einen Diabetikerhund benötigen; wer durch Medikamente und Insulinspritzen gut und zuverlässig eingestellt ist, ist für einen Diabetikerwarnhund allerdings nicht geeignet.

In Zusammenarbeit mit der erkrankten Person –und deren Familie- soll ein Diabetiker-Warnhund ausgebildet werden. Der Verein übernimmt die Kosten der Anschaffung des Hundes und der aufwendigen Ausbildung. Eine pauschale Eigenbeteiligung ist vorgesehen. Vom Welpenalter an wächst der Diabetiker-Warnhund in seiner Familie auf und wird gezielt auf die erkrankte Person ausgebildet. Diese  muss sicherstellen, dass sie mit dem Welpen eine Hundeschule besucht und zugleich von Anfang an an der speziellen Ausbildung zum Diabetiker-Warnhund teilnimmt. Die Grund- und Spezialausbildung erfolgt mindestens zweimal pro Woche in Selbitz/Landkreis Hof und erstreckt sich über wenigstens eineinhalb Jahre. Darüber hinaus ist natürlich eine hundegerechte Haltung –mit ausreichend Raum und Zeit- sicher zu stellen. Man sollte bedenken, dass die Ausbildung und das Halten eines  Hundes eine aufwendige und verantwortungsvolle Aufgabe ist. 

Der Verein „Mein Assistenzhund e.V.“ lädt alle Interessenten ein, die die medizinischen und zeitlichen Voraussetzungen für einen Diabetiker-Warnhund erfüllen, sich schriftlich zu bewerben.

Nach erfolgter Auswahl wird der Diabetiker-Warnhund zusammen mit der erkrankten Person und seiner Familie ausgesucht und die gemeinsame Ausbildung kann beginnen!

(Im Bild: angehender Diabetiker-Warnhund "Bessy")